Sport und Spiel

Trainingszeit:

Donnerstags: 16:30 – 18:00 Uhr, kleine Schulsporthalle

Trainerin: Birte Weniger

Startet vorerst nicht !!

In diesem Jahr war ja leider alles etwas anders als geplant…

Aber normalerweise treffen sich bei uns ca. 15 Mädchen im Alter von 8-14 Jahren immer donnerstags von 16:30-18 Uhr in der kleinen Turnhalle.

Dort bauen wir uns gemeinsam einen kleinen Spiel- und Turnparcours mit z.B. Ringen, Sprossenwand und/ oder Trampolin auf, und verbringen die letzten ca. 45 Min. mit gemeinsamen Fang- und Laufspielen wie Brennball, Völkerball, Kettenfangen etc.

In diesem Jahr haben wir auch einige Spiele und Übungen zur Teambildung ausprobiert und mit Freude auch Spiele aus alten Zeiten, wie z.B. „Feuer, Wasser, Kohle“ integriert.

Der Spaß an der gemeinsamen Bewegung steht bei uns im Vordergrund und es dürfen auch gern eigene Ideen und Vorschläge eingebracht werden.

Neueinsteiger sind herzlich willkommen!

Die Einsteiger trainieren dienstags in der großen Schulsporthalle. Aufgrund von Corona mussten wir lange Pausen einlegen und konnten in der zweiten Jahreshälfte leider nur zwischen den Sommer- und Herbstferien ein Training anbieten. Um alle Hygienevorschriften einzuhalten wurde die Gruppe geteilt.

Zuerst wurde nur auf der Matte geturnt, aber mit der Zeit und bei niedrigen Inzidenzwerten konnten wir auch wieder das Turnen an den Geräten einbinden.

Die Einschränkungen sorgten dafür, dass das Training vor allem auf der eigenen Turnmatte stattfand.  Also legten wir den Fokus auf verschiedene Grundelemente mit aufbauenden Übungen, sowie auf unser Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining.

Trotz der vielen Vorschriften haben die Kinder motiviert am Turnen teilgenommen und hatten Spaß bei unseren trotz allem abwechslungsreichen Trainingseinheiten.

Wenn es möglich war, an den Geräten zu üben, konnten die bereits vorhandenen Turnkenntnisse aufgefrischt und durch neue, dem Leistungsstand der Kinder angepasste Übungen, erweitert werden.

Wir hoffen, dass im neuen Jahr wieder mehr möglich ist.

Luise Schönfisch




Es turnen hier Mädchen zwischen 5 und 8 Jahren. Neben ein paar „alten Hasen“ haben einige der Mädels gerade erst mit dem Gerätturnen angefangen.

Es werden Voraussetzungen zum Gerätturnen geschaffen und erste grundlegende Turnelemente an den einzelnen Turngeräten erlernt.

Der Spaß am Turnen und Bewegen steht im Vordergrund, aber auch die Entwicklung von Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz, denn Gerätturnen lernt man nicht von heute auf morgen.

Aufgrund von Corona lief einiges anders als sonst. Das Training wurde stark eingeschränkt, doch durch die gute Organisation war es zwischenzeitlich trotzdem möglich. Es wurde versucht, das Training im Rahmen des Möglichen wie gewohnt weiter zu führen. Es mussten viele Hygienemaßnahmen, wie das Hände und Füße waschen vor Betreten der Halle und natürlich auch der Abstand eingehalten werden. Außerdem wurde während des Trainings die ganze Zeit gelüftet.

Es wurden viele Kraft- und Haltungsübungen gemacht. Danach ging es an die Geräte, wo einzelne Teile geübt und neue Teile erlernt wurden. Leider konnten nicht alle Geräte genutzt werden, sodass in diesen Zeiten die Kraft- und Halteübungen im Fokus standen. Diese Übungen sind als Voraussetzungen sehr wichtig, um die neuen Teile an den Geräten zu erlernen.

Die Mädels haben das alles sehr gut mitgemacht, weshalb das Training super funktioniert hat. Eine sehr große Unterstützung waren die Helferinnen Pauline Schulz, Finja Schomann und Luise Wendenburg.

Vielen Dank an Euch Alle!

Die Einsteiger-Gruppe für das Gerätturnen-Jungen richtet sich an Jungen ab 5 bis 8 Jahre.

Es werden Leistungsvoraussetzungen geschaffen, die Grundlagen an den 6 „Männergeräten“ (Boden, Pferd, Ringe, Sprung, Barren, Reck) geübt und Kondition und Koordination verbessert. Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz. So sind auch Spiele und Parcours-Turnen mit im Programm. Die Gruppe kann als Breitensport genutzt oder als Vorbereitung für die Wettkampfgruppe angesehen werden.

Im Frühjahr mussten wir Corona-bedingt pausieren. Vor und nach den Sommerferien konnte das Training mit Abstand und unter besonderen Bedingungen fortgesetzt werden. Das war schon sehr speziell aber besser als gar kein Training. Ich hoffe, dass es bald wieder einigermaßen entspannt weitergeht.

Unterstützt wird das Training von Maurice Schroedter, Anouk Langer und Daniel Laudien, denen ich an dieser Stelle für ihre Hilfe danken möchte.

Rita Lackmann

Nach den Sommerferien habe ich die Gruppe wieder übernommen. Hier turnen 15 Jungen und Mädchen immer montags von 15.45 bis 16.45 Uhr in der kleinen Schulsporthalle. Unterstützt wurde ich von Greta Langer und Leni Luebke.

In dieser Gruppe geht darum erste turnerische Bewegungserfahrungen an den Turngeräten zu sammeln ohne die Unterstützung von Mama und Papa. Es wird gesprungen, gerollt, balanciert, geklettert, geschwungen oder gehangelt. Durch wechselnde Bewegungslandschaften wird es nie langweilig und bereits Erlerntes kann immer wieder in anderen Situationen angewendet werden.

Leider kam Corona. Das Training wurde schwierig und nur mit Einschränkungen möglich. Dann wurde auch noch die kleine Schulsporthalle renoviert und wir mussten das Training abbrechen.

Ich freue mich auf ein neues Jahr mit Euch, Ulrike

Dieses Jahr war alles anders.

Bis zum ersten Lockdown im März haben wir ganz normal geturnt. Die Gruppen waren gut besucht. Mittwochs turnten 20 bis 30 Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern in der kleinen Schulsporthalle. Das wichtigste war der Spaß an der Bewegung und dabei wichtige Bewegungserfahrungen zu sammeln. Nach dem gemeinsamen Eröffnungslied konnten die Kinder an den verschiedenen Geräten ihre motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten stärken. So sollen die Kinder Selbstbewusstsein beim Balancieren und Klettern etc. entwickeln und ein Gefühl für den eigenen Körper bekommen.

Wir pausierten von März bis September. Am 9. September fand unsere erste Stunde mit vielen Hygieneregeln statt. In kleinen Gruppen mit bis zu 15 Kindern konnten wir den Kindern es ermöglichen wieder zu turnen. Fünfmal beobachteten  wir die strahlenden Gesichter beim Toben und Turnen bis wir wieder wegen Hallenarbeiten und dem zweiten Lockdown pausieren mussten.

Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr, wenn wir wieder können und dürfen, voll durchstarten können. Bis dahin!

Zwei Mal pro Woche trainieren in dieser Gruppe 22 Mädchen unter der Anleitung ihrer Trainerinnen Maike Lackmann und Finja Baginski. Hier werden sie auf die weiterführende Gruppe „Fortgeschritten Groß“ vorbereitet und erlernen hauptsächlich Teile für die vorgeschriebenen P-Übungen. Doch nicht nur die turnerischen Elemente stehen im Vordergrund, in jeder Trainingseinheit ist auch ein circa 30-minütiges Krafttraining mit involviert, welches die Mädchen langfristig auf die immer kraftaufwendigeren Übungen vorbereitet. Die Mädchen dieser Gruppe können an den Kreiswettkämpfen im Turnkreis Gifhorn und optional auch an Wettkämpfen im Turnbezirk Braunschweig teilnehmen.

Kreispokal- und Qualifikationswettkämpfe

Am 07. und 08. März 2020 starteten die Turnmädchen mit den Kreismeisterschaften in das neue Turnjahr. Das Wettkampfwochenende begann am frühen Samstagmorgen in Gamsen, Ausrichter war der Verein SSV Kästorf. In den Qualifikationswettkämpfen der P- Übungen 6 sicherte sich Lea Rauch den 6. Platz. Eine super Leistung, allerdings leider knapp am Ticket für die Bezirksmeisterschaften vorbei.

Doch durch die Corona-Krise und den ersten Lockdown im März, war das Wettkampfjahr und kurz darauf auch der Trainingsbetrieb eingestellt worden. Somit entfiel der Bezirkswettkampf und es fand bis auf Weiteres kein Training mehr statt. Nach den ersten Lockerungen im Juni, konnten wir kurz vor den Sommerferien unter strengen Hygienemaßnahmen und konkreten Überlegungen, wie man das Training gestaltet, langsam wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Unter diesen strengen Maßnahmen war es uns möglich, die Mädchen in kleine Gruppen aufzuteilen und sie so an den Geräten turnen lassen zu können. Im Vordergrund stand nun, bereits erlernte Teile zu perfektionieren, da wir keine Hilfestellung geben konnten, um den Abstand zu gewähren. Auch ein großer Bestandteil des Trainings waren Kraft- und Halteübungen, die wichtig sind, um später dann neue Teile zu erlernen.

Dieses Konzept konnten wir nach den Sommerferien dann leider nur noch bis Oktober weiterführen, da hier der zweite Teil-Lockdown eintrat und der Trainingsbetrieb wieder beendet wurde.

Nach einigen Wochen wurde dann ein Online-Krafttraining für die Turngruppen der Mädchen und auch der Jungen angeboten, um somit auch während des Lockdowns und der Corona-Krise aktiv zu bleiben.

Wir schauen zuversichtlich ins nächste Jahr und hoffen bald wieder in den Trainingsbetrieb starten zu können, sodass die Mädchen wieder regelmäßig trainieren können.

 

Maike Lackmann und Finja Baginski

 

Die Wettkampfgruppe der Gerätturner ist auf 20 Teilnehmer angewachsen. Montags trainieren Marcel, Rita und Torsten die Gruppe und donnerstags sind Marcel, Maurice und Simone die Trainer.

Das Jahr 2020 war sehr speziell für uns. Wir konnten keine Kreismeisterschaften veranstalten und auch die Bezirksmeisterschaften und den Turnlehrgang haben wir aus Vorsicht gestrichen. Das Kreiskinderturnfest musste ebenfalls ausfallen.

Corona hat das Training dieses Jahr bestimmt. Nachdem der Sport generell verboten war, konnte in den Sommermonaten draußen wenigstens ein Krafttraining stattfinden. Die Jungen trafen sich dazu montags und donnerstags auf dem Schulhof. Als dann Sport in der Halle wieder erlaubt war, mussten viele Regeln eingehalten werden, die den Sport schon sehr beeinträchtigt haben. Masken, Abstand, Fieber messen, Hände waschen, Geräte desinfizieren, lüften, keine Umkleidekabinen – das war schon sehr speziell, aber man gewöhnte sich auch daran.

Dann kam die 2. Coronawelle und wieder war die Halle gesperrt. Im November starteten Marcel und Maurice ein online-Krafttraining, das von den Jungen gut angenommen wurde und für alle noch eine ganz neue Erfahrung darstellte. Wahrscheinlich wird es noch eine ganze Weile die einzige Möglichkeit sein in Kontakt zu bleiben und „gemeinsam“ Sport zu treiben.

Ich hoffe auf bessere Zeiten und ein gutes Jahr 2021 in Zusammenarbeit mit dem Trainerteam.

Es grüßt Rita Lackmann

In drei verschiedenen Trainingseinheiten pro Woche trainieren 16 Mädchen unter der Anleitung ihrer Trainerinnen Maike Lackmann und Meike Funck. Die Mädchen dieser Gruppe, die zwischen 12 und 21 Jahren alt sind, üben die standardisierten P-Übungen des Deutschen Turnerbundes oder individuell entwickelte Kür-Übungen (LK). Ziel ist es, an den Kreis- Wettkämpfen im Turnkreis Gifhorn und optional auch an Wettkämpfen im Turnbezirk Braunschweig teilzunehmen.

Kreispokal- und Qualifikationswettkämpfe

Am 07. und 08. März 2020 starteten die Turnmädchen mit den Kreismeisterschaften in das neue Turnjahr. Das Wettkampfwochenende begann am frühen Samstagmorgen in Gifhorn Gamsen. In den Qualifikationswettkämpfen der Kür konnten sich dabei Lisa und Finja jeweils ein Ticket für das Bezirksfinale sichern.

 

Durch die Corona-Krise und den ersten Lockdown bedingt endete das Wettkampfjahr leider nach diesem ersten Wettkampf und der Trainingsbetrieb wurde schließlich in der folgenden Woche komplett eingestellt. Von Mitte März bis Mitte Mai konnte etwa zwei Monate kein Training stattfinden. Obwohl es einen hohen organisatorischen Aufwand bedeutete, waren wir Mitte Mai sehr froh, das Training wieder aufnehmen zu können. Unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen kamen die Mädchen zweimal pro Woche im Freien auf der Rasenfläche hinter der Schulsporthalle zusammen. Auf der eigens mitgebrachten Gymnastikmatte wurden vor allem Kraftübungen und soweit mögliche auch turnerische Übungen absolviert.