Jahresbericht 2016

Im Januar 2016 habe ich die – seit mehr als 20 Jahren bestehende – Gruppe übernommen.

Ziel meiner Übungsstunden ist es den ganzen Körper zu trainieren. Das Programm gestalte ich gesundheitsorientiert, dabei berücksichtige ich zu gleichen Teilen das Herz-Kreislauftraining und das Krafttraining. Neben diesen Schwerpunkten lasse ich regelmäßig Übungen zur Körperwahrnehmung, Koordination und zum Gedächtnistraining einfließen. Dabei arbeite ich mit verschiedenen Sportgeräten wie dem Terraband, Hanteln, Gymnastikstangen. Auch mit Alltagsgegenständen wie Joghurtbechern oder Tischtennisbällen lassen sich abwechslungsreiche Übungen durchführen. Mit Hilfe dieser Gegenstände verbessern die Teilnehmer ihre Beweglichkeit und Motorik. Am Ende jeder Stunde steht eine Dehneinheit und vor jeden Ferien eine besondere Entspannungseinheit auf dem Programm.

Mir ist es wichtig, dass die Teilnehmer Spaß am Sport haben und das ein oder andere mit in den Alltag übernommen wird. Ein Einstieg in die Gruppe ist jederzeit möglich! Ich freue über jeden neuen Teilnehmer. Seien Sie herzlich willkommen zum Probetraining!

Das Training findet jeden Montag von 17:00 – 18:00 Uhr im Sportheim statt.

Dorothee Fricke

 

Neue Übungsleiterin

Zum Jahresende 2015 hat Carola die Leitung dieser Gruppe (Wellness) abgegeben. Nach langer intensiver Suche haben wir in letzter Minute eine neue Übungsleiterin gefunden. Ab Januar 2016 übernimmt Dorothée Fricke diese Gruppe, die zur selben Zeit aber jetzt unter der Bezeichnung Gymnastik-Dorothée läuft.

Wellness – Body and Mind

Diese Gruppe habe ich im Januar 2014 übernommen.

Ob Pilates, Wirbelsäulengymnastik, Faszientraining, Drums alive, Aroha und vieles mehr – alles wurde von meinen Teilnehmerinnen mit Begeisterung aufgenommen. Ab und zu fiel der Satz „genau wie bei Ruth“. Ruth Kulack war viele Jahre Übungsleiterin im Bereich Gesundheitssport im MTVI. Obwohl sie schon einige Jahre in ihrem wohlverdienten Ruhestand ist, freut es mich wenn sich ihre Teilnehmerinnen noch gerne an Ihre Trainingsstunden erinnern.

Ich habe in diesem Jahr meine „DTB-Trainerin Beckenboden“ gemacht und bedanke mich ganz herzlich bei meinen Ladies, dass ich mich immer wieder an ihnen ausprobieren durfte um nicht nur in der Theorie sondern auch der Praxis geübt zu sein.

Carola Zeidler